Bahnbetriebswerk Bismarck 11.09.2011

Am 11.September 2011, dem Tag des offenen Denkmals, konnte das Bahnbetriebswerk Bismarck  in Gelsenkirchen besichtigt werden. Der an diesem Tag geöffnete Bereich wird durch die "Bahnfreunde Bismarck" gepflegt und versucht die Substanz zu erhalten.

Gelsenkirchen - Bahnbetriebswerk Bismarck

Historische Fahrzeuge wie u.A. Industrieloks, Dampfloks, Schienenkräne und Anhänger werden dort erhalten oder bei Bedarf aufgearbeitet. Finanziert wird dies zum Teil über den Förderverein der Freunde des Betriebswerks Bismarck e.V. Gelsenkirchen.

 Gelsenkirchen - Bahnbetriebswerk Bismarck

Ehemalige Lok "D 3" der B.U.S. Metall GmbH, Duisburg ( Jung, Nr 13617, Baujahr 1964, Typ R 30 B)

Gelsenkirchen - Bahnbetriebswerk Bismarck

In jeder Ecke war etwas zu entdecken. Ein ehemaliger Anhänger der Bahnfeuerwehr Oberhausen-Osterfeld.

Gelsenkirchen - Bahnbetriebswerk Bismarck

Heizofen der Bauart Hohenzollern im Rundlokschuppen.

Gelsenkirchen - Bahnbetriebswerk Bismarck

Der sich in Aufarbeitung befindliche Führerstand der Dampflok 50 2404.

Gelsenkirchen - Bahnbetriebswerk Bismarck

Noch einmal die ehemalige Lok "D 3" der B.U.S. Metall GmbH, Duisburg ( Jung, Nr 13617, Baujahr 1964, Typ R 30 B) und der Blick auf die Drehscheibe.

Gelsenkirchen - Bahnbetriebswerk Bismarck

Die Führerstand der Drehscheibe.

Gelsenkirchen - Bahnbetriebswerk Bismarck

Schmiedefeuerstelle

Gelsenkirchen - Bahnbetriebswerk Bismarck

Stellenweise ist der Verfall offen sichtbar.

Gelsenkirchen - Bahnbetriebswerk Bismarck

Auch von den ehemaligen Behandlungsanlagen ist nicht viel übrig geblieben.

Weitere Info durch den Förderverein der Freunde des Betriebswerks Bismarck e.V. Gelsenkirchen: http://www.bahnwerk-bismarck.de/ 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

©2017 kdmfoto.de >>> Besucher : 132299