Resser Wäldchen Mai 2013

Zwischen den Jahreszeiten - Impressionen aus dem Resser Wäldchen

Gelsenkirchen - - Zwischen den Jahreszeiten - Impressionen aus dem Resser Wäldchen

Das Naturschutzgebiet „Resser Wäldchen“ ist der südlichste Ausläufer der Resser Mark, dem größten geschlossenen Waldgebiet auf dem Gelsenkirchener Stadtgebiet unmittelbar an der Grenze zu Wanne-Eickel.

Durch das Resser Wäldchen führt ein Rad- und Wanderweg auf dem Gahlenschen Kohlenweg (errichtet 1766) zur Fleuthebrücke. Die über der Fleuthe, einem ehemaligem Seitenarm der Emscher, im Jahre 1853 errichteten Steinbrücke ist restauriert worden und seit 1994 wieder zugänglich. Sie ist von der Dorstener Straße aus, deren Verlauf ebenfalls an den Kohlenweg erinnert, zu erreichen. Auf dem Gahlenschen Kohlenweg wurde im 18. Jahrhundert die Kohle auf Pferde- und Esel-Fuhrwagen aus Bochum-Stiepel, -Weitmar und Umgebung zu den Schmieden im Herzogtums Cleve über Crange, Buer und Dorsten zum Hafen bei Gahlen transportiert.

Gelsenkirchen - - Zwischen den Jahreszeiten - Impressionen aus dem Resser Wäldchen

Gelsenkirchen - - Zwischen den Jahreszeiten - Impressionen aus dem Resser Wäldchen

Gelsenkirchen - - Zwischen den Jahreszeiten - Impressionen aus dem Resser Wäldchen

Gelsenkirchen - - Zwischen den Jahreszeiten - Impressionen aus dem Resser Wäldchen

Gelsenkirchen - - Zwischen den Jahreszeiten - Impressionen aus dem Resser Wäldchen

Gelsenkirchen - - Zwischen den Jahreszeiten - Impressionen aus dem Resser Wäldchen

Gelsenkirchen - - Zwischen den Jahreszeiten - Impressionen aus dem Resser Wäldchen

Gelsenkirchen - - Zwischen den Jahreszeiten - Impressionen aus dem Resser Wäldchen

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

©2017 kdmfoto.de >>> Besucher : 138702